Aus Cloud wird Hybrid

Hybrid-IT steht für den Mischbetrieb zwischen Cloud und On Premise (Inhouse-IT-Infrastruktur). Heute gilt die Cloud nicht mehr als die einzig richtige Lösung, sondern der Überbegriff «Hybrid» ist angesagt. Nebst Clients, Switches und Firewalls auch wieder Server oder grosse Datenspeichersysteme im eigenen Haus zu betreiben, macht in einigen Szenarien viel Sinn. Manchmal auch aufgrund rechtlicher Bestimmungen, wenn man beispielsweise über Daten verfügt, die aus rechtlichen Gründen nicht extern gespeichert werden dürfen, selbst dann nicht, wenn sie verschlüsselt sind.

Flexible Hybrid-Strategie

Die aktuell von den grossen Herstellern vorangetriebene Hybrid-Strategie ist so viel flexibler, dass wir nun über den Luxus verschiedener Lösungen verfügen. Von sämtlichen wichtigen IT-Herstellern werden heute schon Produkte angeboten, die es erlauben, Mischbetriebe zu gestalten. Was auch immer wir kombinieren möchten: Es ist möglich! Daten und Services in der Cloud, egal ob Private oder Public Cloud, anderes lokal in unseren Rechenzentren oder im kleinen Serverraum. Einen weiteren Service beziehen wir dann wieder von einem SaaS-Provider – alles kann wunderbar und nahtlos zusammengeführt werden. Die heute hoch performanten und oft auch redundanten Datenleitungen sind bezahlbar und lassen sämtliche Kombinationen von Hybrid-IT zu.

Sie sind verunsichert? 

To cloud or not to cloud? Und: Private oder Public Cloud? In der Schweiz oder im Ausland? Fragen über Fragen, die geordnet und sorgfältig beantwortet werden müssen. Statt eines Versuchs aufs Geratewohl empfiehlt sich eine seriöse Abklärung gemeinsam mit IT-Systemarchitekten und System Engineers der first frame networkers ag. In den meisten Fällen dürfte die Zukunft für den Kunden in einer hybriden Systemarchitektur liegen.

Interessiert?

Unsere Berater-Team stehen Ihnen für weitere Auskünfte gerne zur Verfügung.
Sie erreichen uns über verkauf@STOP-SPAM.firstframe.net oder +41 41 768 08 00.