Weltweit unterbrechungsfreie, sichere IT

Jakob Müller AG, Frick

 

Die global tätige Jakob Müller AG (Frick) zügelte ihre Server-Infrastruktur in ein externes Rechenzentrum. Die first frame networkers unterstützten die termingerechte Umsetzung und helfen beim weiteren Ausbau der Security- und Netzwerk-Infrastruktur.

 

 

Die Jakob Müller AG entwickelt seit 125 Jahren innovative Technologien für die Band- und Schmaltextilienindustrie und ist heute der weltweit führende Anbieter auf diesem Markt. Müller-Produkte stehen für Leistung, Qualität und Sicherheit. Weltweit sind mehr als 1000 Mitarbeitende auf vier Kontinenten für das Unternehmen tätig. Das Vertreternetz umfasst 60 Länder.

 

Verlagerung in externes Rechenzentrum
Mit der Verlagerung der gesamten Server-Infrastruktur in das Rechenzentrum eines externen Partners hat die Jakob Müller AG einen massiven Wechsel ihrer IT-Strategie vorgenommen. Die bestehende Fortinet-Firewall-Infrastruktur war schon seit Längerem an ihre Grenzen gekommen und musste auch aufgrund neuer Anforderungen ersetzt werden. Dabei setzte man erneut auf die bewährten Produkte von Fortinet. Es galt unter anderem, die notwendigen redundanten Verbindungen vom externen Rechenzentrum zum Hauptquartier in Frick abzusichern.

Zuverlässige Problemlösung – bis nach Indien
Die neue Infrastruktur garantiert einen unterbrechungsfreien, sicheren Betrieb der IT-Infrastruktur, auch an den Aussenstandorten der Jakob Müller AG überall auf der Welt. Durch den Beizug der first frame networkers konnte das Projekt in der gewünschten Zeit umgesetzt werden. Im täglichen Betrieb überbrücken die ausgebildeten Fortinet-Spezialisten der first frame networkers ag Engpässe bei Ferienabwesenheiten. Zudem unterstützen sie die Jakob Müller AG projektbezogen beim weiteren Ausbau der Security- und Netzwerk-Infrastruktur. Auch wenn im fernen Indien Not am Mann ist, sind die first frame networkers zur Stelle: Nach einem Internetausfall brachten sie gemeinsam mit einem Mitarbeiter der Jakob Müller AG die Niederlassung in Bangalore wieder ans Netzwerk. Bei dieser Gelegenheit zeigten die first frame networkers dem indischen Internet-Service-Provider auch gleich, wo das Problem in dessen Netzwerk lag.

«Ebenso breites wie tiefes Netzwerkwissen»
Michael Stöckli, Head of IT Business Solutions bei der Jakob Müller AG, zeigt sich zufrieden mit dem Projektablauf und der Zusammenarbeit mit der first frame networkers ag: «Ihre Firmengrösse ist ideal, wir haben immer klare Ansprechpartner.» Er erwähnt auch, dass sich die first frame networkers beim Outplacement der Serverinfrastruktur als gute Sparringpartner erwiesen haben, wenn es darum ging, die Vorschläge des Outplacement-Partners zu verifizieren und gegebenenfalls zu korrigieren. «Wir würden die first frame networkers jederzeit weiterempfehlen», bilanziert Michael Stöckli. «Sie verfügen über ein ebenso breites wie tiefes Netzwerkwissen und gewährleisten eine verlässliche Beratung.»

Umsetzung
Die eingesetzten Produkte und Services:

  • zwei FortiGate 600D Firewall-Cluster
  • FortiManager Virtual Appliances
  • 13 FortiGate 100D
  • FortiCare Hardware-Garantie und Support 24x7