Neue Welle von Cyber-Angriffen

Aktuell bedrohen neuartige und mehrstufige Spam-Wellen Computer Systeme in der Schweiz. Es handelt sich um einen seit längerem bekannten Trojaner Namens Emotet.

Neuartig ist sein Verbreitungsmechanismus. Emotet "liest" die Outlookdaten angegriffener Systeme aus und generiert daraus gut formulierte E-Mail-Nachrichten, welche er an ausgewählte Kontakte schickt, mit denen der Benutzer erst kürzlich Mailkontakt hatte. Als Anhang schickt er ein mittels Makros verseuchtes Word-File mit. Öffnet der Benutzer dieses, wird im Hintergrund die Schadsoftware installiert. Beispielsweise der eBanking Trojaner «TrickBot», welcher sich über Windows-Lücken im Unternehmensnetzwerk ausbreiten kann. Es wurden auch Netze mit einem Verschlüsselungstrojaner (Ransomware) namens «Ryuk» infiziert.

Details über die Funktionsweise liefert die schweizerische Melde- und Analysestelle Informationssicherung MELANI.

Informationen zu Gegenmassnahmen liefert das deutsche Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik.

Kunden von first frame networkers ag, welche ihre Betriebssysteme und Applikationen aktuell halten, neuste Virenschutzsoftware einsetzen und Spamschutz mit Sandbox-Technologie nutzen, sind gegen den Angriff, soweit technisch möglich, geschützt. Wichtig ist, dass die Benutzer über die Gefahren durch E-Mail-Anhänge oder Links informiert werden. Auch bei vermeintlich bekannten Absendern empfiehlt es sich, Dateien im Zweifel nur nach Rücksprache mit dem Absender zu öffnen.

Bei Auffälligkeiten in Ihrem Netzwerk, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihre Ansprechperson bei den first frame networkers oder unseren ServiceDesk.

Montag – Freitag: 7 – 12h und 13 – 18h
Telefon +41 41 768 08 88
servicedesk@STOP-SPAM.firstframe.net

Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite. Wenn Sie auf der Webseite bleiben, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Details erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren