Moderne IT-Arbeitsplätze, hoher Datenschutz

Schweiger Advokatur/Notariat, Zug

 

Die first frame networkers ag ersetzte die gesamte IT-Infrastruktur von Schweiger Advokatur/Notariat. Die Anwaltssoftware konnte optimal integriert, das Ausfallrisiko deutlich reduziert und die Sicherheit nochmals erhöht werden.

 

 

Die Zuger Anwaltskanzlei Schweiger Advokatur/Notariat (schweigerlaw.ch) besteht seit mehreren Jahrzehnten. Mit Zug als Wirtschaftsstandort hat sie sich zu einer der grösseren und bedeutenderen Anwaltskanzleien der Region entwickelt. Ihre Rechtsanwälte sind auch mit internationalen Sachverhalten und Rechtsfragen bestens vertraut. Zu den langjährigen Klienten gehören sowohl Privatpersonen aus dem In- und Ausland wie auch national und international tätige Unternehmen verschiedenster Grössen und Branchen. Die Anwaltskanzlei Schweiger Advokatur/Notariat bietet Beratung in mehreren Sprachen an, setzt auf kompetente, individuelle Betreuung und erarbeitet gesamtheitliche Lösungen.

Sichere IT-Infrastruktur, tiefes Ausfallrisiko
Schweiger Advokatur/Notariat legt grossen Wert auf eine gut funktionierende und sichere IT-Infrastruktur. Diese sollte nach mehreren Betriebsjahren komplett ersetzt werden. Zudem hat Microsoft den Support für die bisher eingesetzten Betriebssysteme Windows 7 und Windows Server 2008 auf Anfang 2020 gekündigt. Ab diesem Datum gibt es keine Sicherheitsupdates und Unterstützung mehr. Mit der Inbetriebnahme der neuen IT-Infrastruktur sollte unter anderem das Ausfallrisiko reduziert werden. Ein weiteres wichtiges Kriterium war die Integration der bestehenden Anwaltssoftware in die neue Lösung.

Mails automatisch signiert und optional verschlüsselt
Die Mitarbeitenden verfügen nun über einen modernen IT-Arbeitsplatz, der auch bessere Möglichkeiten bietet, von unterwegs und von zu Hause aus zu arbeiten. Der optimierte Datenschutz sowie die höhere Zuverlässigkeit und Stabilität sind weitere Vorteile. Alle E-Mails sind automatisch signiert und können bei Bedarf zusätzlich verschlüsselt werden. Der Unterhalt der Server-Anlage wird zu einem monatlichen Festpreis proaktiv erledigt. Die Erweiterbarkeit ist durch die Anbindung an zukünftige Cloud-Dienste gewährleistet. Diese Dienste können auf Kundenwunsch jederzeit eingebunden werden.

«Zu 100 Prozent auf uns zugeschnittene Lösung»
Für das Projekt war auf Kundenseite René Peyer zuständig. «Am Anfang haben wir sowohl eine Vor-Ort-Lösung als auch eine Cloud-Lösung geprüft», erklärt er. «Wir haben uns dann für eine On-Premise-Lösung entschieden, weil wir eine unabhängige und individuelle Lösung wollten, die zu 100 Prozent auf uns zugeschnitten ist. Die first frame networkers arbeiteten sehr selbstständig und übernahmen auch die Abklärungen mit den Lieferanten unserer Anwaltssoftwares.» René Peyer zeigt sich mit der Umsetzung sehr zufrieden: «Wir nahmen die first frame networkers als hilfsbereit und freundlich wahr. Die Qualität ihrer Arbeit war sehr gut und der Kostenrahmen wurde eingehalten.»

UMSETZUNG
Die eingesetzten Produkte und Services:

  • HPE ProLiant DL380 Gen10
  • HPE StoreEver
  • HP Inc. EliteDesk PCs & EliteBook Notebooks
  • Microsoft Windows Server mit SQL & Remote Desktop
  • Veeam Backup
  • Fortinet-Netzwerkkomponenten
  • «first 365»-Services (Spamfilter, Mailsicherheit u. a.)
  • first care advanced (Wartungsvertrag)

 

Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite. Wenn Sie auf der Webseite bleiben, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Details erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren